Reha-Zentrum Bad Zwischenahn

Für das Reha-Zentrum am Meer setzt agn mehrere Baumaßnahmen um. Neben der onkologischen Rehabilitation werden drei Bauabschnitte mit Behandlungs- und Therapieräumen geplant.

Ein Erweiterungsbau wird das Reha-Zentrum am Meer in Bad Zwischenahn um Flächen für die onkologische Rehabilitation ergänzen und Raum für die notwendige Sanierung der Bestandsgebäude schaffen. Der Neubau reagiert auf die Lage des Baufeldes am Übergang zum Kurpark und die Nähe zu den angrenzenden Baudenkmälern über Vor- und Rücksprünge sowie eine Höhenstaffelung.

Ein differenziertes Materialkonzept sorgt dafür, dass die verschiedenen Nutzungen in der Fassadengestaltung ablesbar sind. Im Erdgeschoss sind Untersuchungs- und Behandlungsbereiche, Arztdiensträume und der zentrale Schwesternstützpunkt untergebracht. Zwei Kerne nebst Aufzügen erschließen die Obergeschosse mit Patientenzimmern und Verwaltung.

2019 konnte agn das Verhandlungsverfahren für die nächsten drei Bauabschnitte des Reha-Zentrums am Meer in Bad Zwischenahn für sich entscheiden. Diese umfassen neben der teilweisen Sanierung von Haus B auch zwei Erweiterungsbauten. Die Gesamtmaßnahme erfolgt im laufenden Betrieb. Auf einer Gesamtfläche von ca. 9.100 m² BGF entstehen Zug um Zug Behandlungs- und Therapieräume sowie ca. 100 Patientenzimmer.

LeistungGeneralplanung
AuftraggeberKurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn
BilderJörg Hempel, Aachen

Ähnliche Projekte und Magazinthemen