Optobiologie Berlin

Der Campus Nord der Humboldt-Universität zu Berlin erhält einen weiteren Baustein: den Neubau für die Optobiologie. Dieser bietet Raum für ausgeprägt interdisziplinäre Spitzenforschung auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften. Unser Team verantwortet für den Neubau die Generalplanung.

Mit ca. 3.900 qm Nutzfläche entsteht das Forschungs- und Laborgebäude im Bereich des geschützten Ensembles „Tierärztliche Hochschule“. Das Baufeld ist umgeben von teilweise denkmalgeschützten Gebäuden und geprägt von der Lage in einem Campus mit hohen außenräumlichen Qualitäten. In diesen Kontext ordnet sich unser Entwurf ein, ohne sich unterzuordnen.

Für den Neubau wird eine BNB-Zertifizierung mit dem Standard „Silber“ angestrebt. Die Generalplanung setzt unser Team unter Anwendung von Building Information Modeling (BIM) um.

LeistungGeneralplanung
BauherrHumboldt-Universität zu Berlin (HU) vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen
Visualisierungensimon schmitt architekten

Ähnliche Projekte und Magazinthemen