Europazentrale Eckes-Granini-Group Nieder-Olm

Eckes-Granini Deutschland ist heute deutscher Marktführer im Bereich der fruchthaltigen Getränke und größter Markenanbieter. Die neue Europazentrale wurde unter funktionalen Aspekten geplant, berücksichtigt jedoch besonders die Wünsche des Bauherrn und Nutzers hinsichtlich der Aufenthaltsqualität für die Mitarbeiter.

Der Baukörper wurde in das gewachsene Umfeld zwischen „Technikum“, Bau 71 und Bau 92 eingefügt. Als Verbindungselement dazu wurde der „Ludwig-Eckes-Platz“ gestaltet. Der L-förmige Bau wurde mit vier Regelgeschossen und einem Dachgeschoss als Nicht-Vollgeschoss errichtet. Das Gebäude verfügt über einen Funktionskern, in dem hauptsächlich die Erschließung mit Treppen und Aufzugsanlage sowie Nasszellen und Lagerräume untergebracht sind.

In den beiden Seitenteilen sind die Hauptnutzungsbereiche wie Seminar- und Büroräume untergebracht. Im Penthousegeschoss befindet sich  ein Aufenthaltsbereich für die Mitarbeiter. Zusammen mit der Dachterrasse können die Räumlichkeiten auch für Veranstaltungen genutzt werden. Ebenso stehen den Mitarbeitern eine Lounge und ein Fitnessraum zur Verfügung.

Besonderer Wert wurde auf eine zeitgemäße technische Gebäudeausrüstung gelegt. Eine Geothermieanlage (Erdwärme) zur Heizung und Grundkühlung sämtlicher Räume über die Decken (passive Kühlung, betonkernintegriert) sorgt für thermische Behaglichkeit.

LeistungenGeneralplanung
AuftraggeberWR Zweite Real Estate GmbH
Bilderagn

 

Ähnliche Projekte und Magazinthemen