Stadtvillen Gartenstadt Bingen

Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs und einer anschließenden Rahmenplanung hat der Binger Hafen eine vollständige Neuordnung mit touristischen Anlaufpunkten, Freiräumen und Wohnnutzung erhalten.

Im Jahr 2001 hat die „Gartenstadt Bingen am Rhein“ insgesamt 23 Einzelvillen mit hochwertigen Wohneinheiten in der hochwasserfreien Zone realisiert.

Zur Landesgartenschau 2008 entstanden auf einer Grundfläche von ca. 5.500 m² die ersten vier Einzelvillen mit 26 Wohneinheiten. Im Zuge der Schau wurden große zusammenhängend gestaltete Freiflächen gebildet, die nach der Landesgartenschau als öffentliche Grün- und Parkanlage die „Einmaligkeit“ der Gebäudeanordnung betonen und so den hochwertigen Charakter des „Wohnen am Wasser“ unterstreichen.

Die Wohnungen wurden zum Eigentumserwerb individuell ausgebaut. Neben den großzügigen Penthousegeschossen wurden Geschosswohnungen und Maisonetten umgesetzt.

LeistungenArchitektur
AuftraggeberGartenstadt GmbH & Co. KG, Bingen in Zusammenarbeit mit Architekturbüro Gresser, Wiesbaden
BilderH.P. Gresser, Wiesbaden

 

Ähnliche Projekte und Magazinthemen