Klinikum Solingen

Die städtisches Klinikum Solingen gemeinnützige GmbH plant die Errichtung eines Bettenhauses und Bildungszentrums mit Küche auf dem Gelände des städtischen Klinikums Solingen.
Das agn-Team konnte beim Generalplanungsverfahren überzeugen und wurde mit der Errichtung der beiden Neubauten beauftragt.

Eine umfassende Sanierung des Haupthauses bei laufendem Betrieb kam aus betrieblichen und wirtschaftlichen Gründen nicht infrage. Ersatz soll der 8-geschossige, rechtwinklige Neubau „Bettenhaus G“ einschließlich zweier Untergeschosse bieten. In den Obergeschossen 1-5 sind Regel- und Wahlleistungsstationen mit 392 Betten vorgesehen. In der Ebene U1 ist die operative Intensivstation mit 16 Betten einschließlich 12 Infektionsbetten geplant, die alternativ auch für Intermediate Care (Intensivüberwachung) genutzt werden können. Zusätzlich wird auf dieser Ebene auch noch eine Aufnahmestation mit 11 Betten geplant.

Auf dem Dach des Gebäudes ist ein Hubschrauberlandeplatz vorgesehen. Der Neubau wird an beiden Seiten an die vorhandene Bausubstanz (Haus E und Haus F) angeschlossen, sodass ein befahrbarer Innenhof entsteht. Auf Ebene U2 des Betthausneubaues soll die Rettungswache angeordnet werden. 

Ein Neubau der Bildungsakademie (BA) ist für das Klinikums notwendig geworden, da die Zahl an Kursen und Ausbildungsgängen deutlich zugenommen hat. Der geplante 4-geschossige Neubau bietet Platz für die BA und die neue Zentralküche des Klinikums.

LeistungGeneralplanung
AuftraggeberStädtisches Klinikum Solingen gGmbH

Ähnliche Projekte und Magazinthemen