Gymnasium Oberstadt Mainz

Der Stadtrat der Stadt Mainz beschloss, für den Ausbau eines neuen 4-zügigen G9-Gymnasiums zwei bestehende Bürogebäude umzunutzen. Er übertrug das Bauvorhaben an die stadteigene Gesellschaft Mainzer Aufbaugesellschaft mbH (MAG).

Nach Festlegung des Raumprogramms wurde eine Bestandsanalyse des Gebäudes durchgeführt, die wesentliche Mängel in Statik, Brandschutz, Schall- und Wärmeschutz, sowie technischer Ausstattung für die vorgesehene Nutzung offenbarte und die Sanierung forderte.

Dem nüchtern wirkenden Gebäudekomplex wird eine akzentreiche farbige Gestaltung entgegengestellt, die zudem der Orientierung dient. Der zweite Bauabschnitt wurde 2012 im laufenden Betrieb realisiert. Für 2018 ist die Ergänzung einer Dreifeld-Sporthalle geplant.

LeistungArchitektur
AuftraggeberMainzer Aufbau Gesellschaft mbH
Bilderagn

 

Ähnliche Projekte und Magazinthemen