Bundesbank Dortmund

Bei einer europaweiten Ausschreibung mit konkurrierendem Gutachten bewarb sich agn erfolgreich um den Auftrag zur Planung der neuen Bundesbank-Filiale für den Großraum Rhein-Ruhr.

Nach der im Juli 2015 erteilten Baugenehmigung fand im September der offizielle Baubeginn im Gewerbegebiet Marsbruchstraße / Bundesbank statt.

Die Deutsche Bundesbank ist für die Bargeldversorgung der Wirtschaft zuständig, die zukünftig in bundesweit 31 Filialen organisiert ist. Sie plant, im Zuge des Neubaus die bisherigen Zweigstellen Bochum, Düsseldorf, Essen, Hagen und Dortmund in einer Filiale zu bündeln.

Auf dem etwa 80.000 m² großen Gelände wird die bundesweit größte und modernste Bundesbankfiliale entstehen. Das Gebäude soll rund 200 Arbeitsplätze beherbergen.

“Wir legen großen Wert darauf, dass das Arbeitsumfeld für die Beschäftigten nach modernen ergonomischen Erkenntnissen ausgestaltet ist. Zudem setzen wir auf ökologische Nachhaltigkeit, etwa mit Photovoltaikflächen und einer Geothermie-Anlage zur Wärme- und Kälteversorgung”, sagte Dr. Johannes Beermann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.

LeistungArchitektur
AuftraggeberDeutsche Bundesbank
BilderTAAO, Lingen

 

Ähnliche Projekte und Magazinthemen