aktuelles

Sep 2015

Grundsteinlegung in Herne mit alter Zeitkapsel

Die Stadt Herne feiert am 16. September 2015 den offiziellen Baustart des neuen Freizeit- und Sportbades „Wananas“  am alten Standort. Gemeinsam mit der Vertreterin der Bauherrin Birgit Peter und dem Architekten Sebastian Neuhaus wird Oberbürgermeister Horst Schiereck im Kassenbereich den Grundstein  legen und die neu befüllte Zeitkapsel versenken.
Das Freizeit- und Sportbad „Wananas“ in Herne soll nach einem Brand wieder errichtet werden. Trotz eines zusätzlichen Aufwands im Gewerk "Erdbau / Kampfmittel" wird mit vereinten Kräften daran gearbeitet, den geplanten Eröffnungstermin im Spätsommer 2016 zu halten. Als Projektsteuerer begleitet agn die Umsetzung des Entwurfes und überwacht Planungsprozesse, Termine, Kosten und die Qualität.
Der Entwurf von Krieger Architekten besteht aus zwei Hauptbaukörpern und verknüpft die Industriebautradition mit dem Zeitgeist der gegenwärtigen Architektur. Die Nordseite des Gebäudes ist mit einer Klinkerfassade versehen. Auf der Südseite befindet sich ein zweiter, filigran gestalteter Gebäudeteil. In diesem ist, umschlossen von einer Glasfassade, die Schwimmhalle des Bades untergebracht. Das architektonische Konzept optimiert die Anordnung der Wasserflächen, um Freizeit- und Sportbereich räumlich und akustisch voneinander abzugrenzen und attraktive Ruhezonen zu schaffen.
Im Sportbereich können Vereine und Schulen ein 25-Meter-Sportbecken mit einer Sprungturmanlage, ein Kursbecken mit Hubboden sowie das Lehrschwimmbecken nutzen. Der Freizeitbereich bietet den Besuchern ein Erlebnisbecken mit Strömungskanal, eine Kletterwand, ein Außenbecken sowie einen Saunabereich. Zusätzlich sind ein großzügiger Kleinkindbereich und zwei Rutschen geplant.

Leistung: Projektsteuerung/Projektleitung
Baubeginn: Februar 2015
Gepl. Fertigstellung: Herbst 2016
Architekt: Krieger Architekten | Ingenieure
Auftraggeber: Stadt Herne, Eigenbetrieb Bäder

Visualisierungen: Hendrik Seitz, Krieger Architekten, Velbert