aktuelles

Mai 2019

Wettbewerbsgewinn - Holzbau für Gymnasium in Essen

Am 12. April 2019 hat das Preisgericht beim Wettbewerb "Neubau Gymnasium Essen Nord-Ost" agn den 1. Preis für ein innovatives Schulbaukonzept in Holzbaukonstruktion verlie- hen. Das Preisgericht würdigte besonders die zentrale Ent- wurfsidee des Siegers: Die Ausbildung von klar identi- fizierbaren Jahrgangshäusern in einer übergeordneten Gesamtstruktur. Das neue Gebäude soll unter dem besonderen Aspekt der Nachhaltigkeit im Passivhausstandard gebaut und nach dem Bewertungssystem BNB mit Silber zertifiziert werden.
In der baulichen Umsetzung bilden sechs Häuser samt Innen- höfen einen geometrisch klaren, linear strukturierten Bau- körper mit zwei Spuren. Die äußeren Gebäudeteile beinhalten die vier Jahrgangshäuser, welche sich jeweils über das erste und zweite OG erstrecken, so dass je Haus und Ebene ein Jahrgang sein Zuhause findet. Sie ruhen auf dem gemein- schaftlich genutzten Erdgeschoss, das in diesen Bereichen die Fachklassen für Musik, Kunst und Naturwissenschaften, sowie den Ganztag aufnimmt.
Das Entwurfskonzept der agn schlägt für das gesamte Schulgebäude eine Holzbaukonstruktion vor, die im Hinblick auf die vorhandene Bodenbeschaffenheit, die verkürzte Bauzeit und bauphysikalische wie baubiologische Vorteile eine nachhaltige Antwort bietet. Das Baumaterial lässt innen wie außen eine natürliche und behagliche Atmosphäre entstehen und verleiht im Zusammenspiel mit der vorhandenen be- grünten Wallsituation dem Schulhaus durch die abgeschirmte Lage einen ruhigen und geschützten Charakter.

Leistung: Wettbewerb
Auslober: Stadt Essen