aktuelles

Jun 2019

Projektmanagement für den Breitbandausbau

Es ist nicht neu, dass Bauherren in Hochbauprojekten ein externes Projektmanagement einbinden, um sie bei ihren Aufgaben zu unterstützen. Doch auch bei Infrastruktur- vorhaben – wie zum Beispiel dem Ausbau von Verkehrsnetzen und Versorgungsmedien – können öffentliche Auftraggeber heute auf die Hilfe der erfahrenen agn-Projektmanager zählen. Die Stadt Halle (Westf.) hat Pioniergeist in Sachen Breit- bandausbau bewiesen und hat diese Aufgabe mit Hilfe des Projektmanagements von agn proaktiv gelöst. Weitere Kommunen folgen nun ihrem Beispiel.
Die Digitalisierung aller Lebens- und Wirtschaftsbereiche vollzieht sich in atemberaubendem Tempo. Damit Menschen und Unternehmen in ganz Deutschland von den Chancen des digitalen Wandels profitieren können, ist die Politik in Bund, Land und Kommune damit beauftragt, die flächendeckende Versorgung mit einer hochleistungsfähigen digitalen Infra- struktur umzusetzen. Definiertes Ziel ist es, allen privaten Haushalten, Firmen und Gewerbebetrieben in Deutschland Geschwindigkeiten von mindestens 50 Mbit/s im Download zur Verfügung zu stellen.
Halle war die erste Kommune in NRW, die diese Aufgabe in eigene Hände genommen hat. Sie gründete 2016 das städtische Tochterunternehmen hallewestfalen.net GmbH. Mit Unterstützung des Projektmanagements von agn projektiert und errichtet dieses, gefördert von Land und Bund, ein Glasfaserkabelnetz in jenen Bereichen, in denen private Anbieter aus wirtschaftlichen Gründen nicht investieren wollen. Zum Ausbau der Breitbandversorgung war geplant, rund 800 Anschlüsse für Privathaushalte, Gewerbe und Schulen herzustellen und hierzu auf einer Strecke von 120 km Glasfaserkabel zu verlegen. Dieser Werte erhöhen sich mit dem am 21. Juni 2019 eingereichten Konkretisierungsantrag sogar noch. Beantragt wurden jetzt die Anschlüsse für 1.059 Privathaushalte, 198 Gewerbebetriebe und 20 Schulen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden rund 900 km Glasfaserkabel notwendig, die auf einer Strecke von 148 km verlegt werden.
Aufgrund der vorhandenen Projekterfahrung ist agn nun auch bei dem Breitbandausbau in den Kommunen Kamen, Bönen und Bergkamen mit der Leistung des Projektmanagements beauftragt. Bei einer Gesamttrassenlänge von rund 160 km sollen dort durch den Ausbau des Glasfasernetzes voraussichtlich 1.700 Haushalte an die Breitbandversorung angeschlossen werden. Ebenso wie in Halle, wird auch dieses Projekt durch Fördergelder von Bund und Land unterstützt.

Leistung: Projektmanagement
Auftraggeber Halle: hallewestfalen.net GmbH
Auftraggeber Bergkamen: Eigenbetrieb BreitBand Bergkamen