20.01.2017

Wachstum der agn Gruppe

Verständlicherweise wünschen sich unsere Auftraggeber, dass wir regional vernetzt und präsent sind, um unsere Bauvorhaben optimal betreuen zu können. Zudem sollen Schnittstellen zu anderen an Planung und Bau beteiligten Fachleuten möglichst verlust- und störungsfrei sein. Diesen Bedürfnissen begegnen wir mit der Entwicklung einer gezielten (Unternehmens-) Strategie.

Vor allem in den letzten beiden Jahren haben wir viele Schritte umgesetzt, um als echte Generalplaner in allen deutschen Ballungsgebieten präsent zu sein, alle Leistungen im eigenen Haus abdecken zu können und interne Strukturen zu schaffen, die eine schnittstellenfreie Kommunikation unserer Spezialisten ermöglichen.

agn rhein-main

In unserem letzten Neujahrsnewsletter konnten wir bereits die Vergrößerung unserer Hamburger Niederlassung und die Gründung des Standorts  vermelden. Auch agn smp und agn over verstärken die Unternehmensgruppe agn bereits seit 2015. Mit diesem Schritt hat die agn-Gruppe nicht nur den attraktiven regionalen Markt im Ballungszentrum Rhein-Main für sich erschlossen, sondern auch die Kompetenz eines Sachverständigen für Schäden an Gebäuden (TÜV) dazugewonnen. Im Sinne größtmöglicher Effizienz haben die zwei Akteure nun zu Jahresbeginn ein gemeinsames Büro in Wiesbaden bezogen und werden künftig agn rhein-main repräsentieren.

agn med kd&c

Im Frühjahr 2016 hat agn med die Auftragsverhältnisse und Mitarbeiter des General- und Großküchenplaners KD&C Planungsgesellschaft aus Delmenhorst im Rahmen eines Betriebsüberganges übernommen. Seitdem integriert und bündelt die Gesellschaft unter dem Namen agn med·kd&c in der agn-Gruppe unsere Projekte im Gesundheitswesen sowie die Planung und Umsetzung von Großküchen, Mensen und klinischen Versorgungszentren. Besondere Expertise besitzt das Planungsteam bei anspruchsvollen Umbaumaßnahmen, die bei laufendem Betrieb mit und ohne Interimslösungen umgesetzt werden müssen. Unter der Führung von Thomas Rettig und Klaus-Dieter Bendt, hat sich das Generalplanungsbüro etabliert und konnte im Wettbewerb bedeutende Großprojekte für sich entscheiden.

Im vergangenen Jahr konnte agn med·kd&c umfangreiche Bauprojekte für das Universitätsklinikum Düsseldorf, die Lahn-Dill-Kliniken, das Katholische Klinikum Ruhrgebiet Nord (KKRN), das Klinikum Osnabrück, das Klinikum Leer, die Psychosomatische Klinik Ginsterhofund die Fachklinik Bad Bentheim erfolgreich umsetzen.

agn bka

Weiterhin konnte die agn-Gruppe im Dezember 2016 das Münsteraner Architekturbüro bk|a, mit seinen Geschäftsführern Eva Bleckmann und Prof. Andreas Krys für sich gewinnen. Die Verträge sind unterzeichnet, zum Jahresbeginn ist das Büro in der agn bka GmbH mit Sitz in Münster aufgegangen. In Kürze werden wir die Mitarbeiter an einen Standort zusammenziehen.

Als erfahrene Manager und leidenschaftliche Architekten haben Eva Bleckmann und Andreas Krys die Führung dieser neuen Gesellschaft übernommen und stärken unsere Marktpräsenz am Hochschulstandort. Unser langjähriger Partner Andreas Polzer verstärkt die Geschäftsführung und betreut den Integrationsprozess in die agn-Gruppe.

Prof. Andreas Krys, der an der ebz Business School in Bochum eine Professur für Architektur und Projektentwicklung hält, wird neben der Leitung des Standortes Münster zusammen mit David Gabrysch und Fritjof Eisenberg auch die Entwicklung am Standort Düsseldorf vorantreiben.

siganet

Im Juli 2016 hat auch unsere Tochtergesellschaft siganet seine regionale Präsenz in Deutschland erweitert und ein Büro zur Bedienung aktueller Planungsaufträge in der Metropole Berlin eröffnet. Namhafte Projekte wie der Anbau für den Bundesrat an der Leipziger Straße und das Quartier Schützenstraße von Aldo Rossi machten Berlin zu einem idealen Standort für das Unternehmenswachstum des Integrationsplaners.

aaaChina

Bereits 2014 haben wir unsere Unternehmenstochter aaaCHINA gegründet, um die Implementierung grüner Baukonzepte auf dem chinesischen Markt planend und beratend zu begleiten. Bei der erfolgreichen Projektabwicklung verschiedener Bauvorhaben in Peking, Jinan und Hangzhou haben wir durch Kooperation mit dem 30-köpfigen Architektur- und Stadtplanungsbüro Munich Urban Design International (MUDI) tatkräftige Unterstützung vor Ort erhalten.

MUDI wurde 2006 von dem Sinologen Dr. Roland Winkler gegründet und hat bereits etliche Projekte im Bereich energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in China umgesetzt. Ein renommiertes Beispiel ist der Bambus-Pavillion auf der Ausstellung World Expo 2010 in Shanghai.

energum

Im Zuge der Umbaumaßnahmen am Hauptsitz der agn-Gruppe in Ibbenbüren konnte auch unsere Tochtergesellschaft energum eine dringend notwendige räumliche Erweiterung realisieren. Als Fachplanungsbüro für Energie- und Umweltplanung unterhält das Unternehmen ein interdisziplinäres Team aus Architekten, Bauingenieuren, Bauphysikern, Haustechnikern und Wirtschaftsingenieuren mit umfangreicher Fachplanungskompetenz sowie eigene Sachverständige für Nachhaltiges Bauen (BNB) und DGNB-Auditoren. Im letzten Jahr hat die energum wichtige Bauprojekte, wie das Strafjustizzentrum München, die Plusenergieschule Rostock, das Rechenzentrum Göttingen und die DGNB-Zertifizierung des Herz- und Diabeteszentrums (HDZ) in Bad Oeynhausen begleitet.

Die Erkenntnisse der Energiespezialisten können in Form kompakter Infobriefe zu verschiedenen Themen wie Kleinwindanlagen, Bauphysik von Großküchen und der Wirtschaftlichkeit von Blockheizkraftwerken (BHKW) können unter energum.de heruntergeladen werden.

Ähnliche Projekte und Magazinthemen