projekte

Wilhelm-Heinrich-von-Riehl Schule, Wiesbaden

Der Neubau der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule ermöglicht es, erstmalig alle Schüler gemeinsam auf dem Grundstück Rudolf-Dyckerhoff-Straße 10 zu unterrichten. Um das er- forderliche Raumprogramm aufnehmen zu können, wurde ein nicht unterkellerter Baukörper mit drei Vollgeschossen geplant.
Die Raumorganisation folgt dem Konzept der Integrierten Gesamtschule (IGS), sodass jedes Geschoss eine Klassenstufe mit zugehörigem Lehrerteamraum beherbergt. Im Erdgeschoss sind zudem die Haustechnik, die Toilettenanlagen sowie Büros für Schulleitung und Sekretariat untergebracht. In den oberen Geschossen befinden sich auch stufenübergreifende Unterrichtsräume.
Durch die klare Form und Architektursprache tritt der neue Baukörper nicht in Konkurrenz mit dem historischen Be- standsgebäude. Farbige Akzente am Eingangsbereich und den Fluchttreppenhäusern sorgen für Orientierung.

Neubau der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl Schule
 

Leistung: Architektur LPH 1-9, Brandschutzleistung
BGF: 3.080 m²
Fertigstellung: 2011
Bauherr: Landeshauptstadt Wiesbaden
Auftraggeber: Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH

Fotos: agn