projekte

Büro- und Geschäftshaus 'HanseAtrium', Hamburg

Das neue Büro- und Geschäftshaus „HanseAtrium“ in der Hamburger City-Süd wurde von Grund auf saniert, die Fassade komplett erneuert. Raumhohe Verglasung wechselt mit geschlossenen Paneelen aus profilierten, bronzefarbenen Blechen, hervorspringende horizontale und vertikale Schotte verleihen dem Gebäude Profil und Tiefe und dienen gleichzeitig dem Brandschutz. Das Fassadenraster wurde von 1,85 auf 1,35 Meter verkleinert. An das Bestandsgebäude schließt ein siebengeschossiger Büroneubau an, der zwei großzügige Innenhöfe bildet und den Blockrand an der Sachsenstraße schließt. Das „HanseAtrium“ verfügt über eine hochwertige Innenausstattung in den Foyers, Fluren, Sanitärbereichen und Teeküchen sowie großzügige Terrassenflächen in den Innen-höfen. Verschiedene Faktoren tragen zur Nachhaltigkeit des Kontorhauses bei: Die Büroflächenmodule reichen von 200 bis 2000 Quadratmetern. Es gibt viel Tageslicht mit guter Sichtverbindung nach außen, individuell steuerbare Lüftung, Sonnenschutz und Heizungs-anlage. Die Energie stammt aus Fernwärme, es wurden gesundheitlich unbedenkliche Baustoffe zur Wärmedämmung verwendet. Die Grünanlagen werden mit Regenwasser bewässert, der Anteil recycelter Altbausubstanz bei der Teilsanierung war besonders hoch.

Ansicht des Büro- und Geschäftshaus 'HanseAtrium', Hamburg
Ansicht der neuen Fassade
Ansicht  Eingangsbereich

Leistung: Architektur LPH 1-5, künstlerische Oberbauleitung
Fertigstellung: 2010
Bauherr: B&C Projektentwicklungs GmbH & Co. KG
DGNB-Zertifizierung: Silber

Fotograf: Anke Müllerklein, Hamburg