projekte

Polizeipräsidium Reutlingen

In Folge der 2011 gestarteten Strukturreform dient der Neu- und Erweiterungsbau am Polizeipräsidium in Reutlingen der Zusammenführung der Polizeidirektionen Reutlingen, Tübin- gen und Esslingen und ermöglicht einen effizienten Polizei- betrieb. Aufgrund einer intelligenten Setzung des Baukörpers und eines fein abgestimmten Fassaden- und Material- konzeptes fügt sich der neue Baukörper gut in die eher kleinteilige Umgebungsbebauung ein. Das Gebäude wurde im April in Betrieb genommen, die feierliche Einweihung ist für Juli 2018 geplant. Der dreigeschossige Neubau bildet das Führungs- und Lagezentrum (FLZ) auf dem bestehenden Polizeigelände. Das Augenmerkt liegt auf dem Besprech- ungsraum zur Einberufung von Krisenstäben mit hohen technischen Anforderungen und einem Sprechfunkraum mit Notrufarbeitsplätzen.

 

Leistung: Architektur
Auftraggeber: VBBW Amt Tübingen

Foto außen: agn
Fotos innen: Eberhard Franke, München