projekte

Hansequartier, Münster

Der Hauptanspruch des Entwurfs ist es, einen zentralen und nachhaltigen Anziehungspunkt anzubieten. Das städtebauliche Konzept präsentiert sieben sorgfältig zueinander angeordnete Baukörper, die das neue „Hansequartier“ bilden. Das ehemalige Holzlager, die sogenannten Osmohallen, wird in einen zentralen Platz verwandelt und ein Ensemble aus verschiedenen Kontorhäusern entsteht. Neben dem schon bekannten Hafenweg und der Uferpromenade wird eine weitere parallele Erschließung vorgeschlagen, die ebenfalls auf die
Hallenstruktur hinführt. Hier entstehen urbane und lebendige passagenartige Räume, die das Ansiedeln der Kreativwirtschaft ermöglichen und zum Bummeln oder Verweilen einladen. In diesem Zusammenhang wird auch die Erhaltung der größten und prägnantesten Halle städtebaulich unverzichtbar.

 

Leistung: Investorenwettbewerb | 2. Platz
Investor: DELTA Immobilien Invest GmbH & Co. KG

Visualisierung: bloomimages, Hamburg