projekte

Bibelmuseum der WWU Münster

Präzisionsklimatisierung im Bestand: Das Bibelmuseum der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster soll im Lutherjahr 2017 nach einem Umbau und Modernisierung wiedereröffnet werden. Für die Baumaßnahme gelten hohe gestalterische und technische Ansprüche, um eine langfristige Konservierung der sensiblen historischen Exponate zu ermöglichen. Deswegen hat die Universität agn Nieder- berghaus & Partner mit der Planung technischer Anlagen für eine sachgerechte Unterbringung und Ausstellung der seltenen Exponate beauftragt.
Die Herausforderung in diesem Projekt besteht darin, dass trotz der Vielzahl an Besuchern und Gästen sehr konstante Luftkonditionen hinsichtlich Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den Ausstellungsvitrinen und im Ausstellungsraum herrschen müssen.
Einzigartige Sammlung: Das Bibelmuseum der WWU erzählt seinen Besuchern die Geschichte der Bibel – von ihren handschriftlichen Anfängen bis heute. Zu den Höhepunkten der Sammlung zählt eine Lutherbibel mit eigenhändiger Widmung des Reformators. Wissenschaftler am münsterschen Institut für neutestamentliche Textforschung (INTF) arbeiten daran, den Urtext des griechischen Neuen Testaments zu rekonstruieren. Dieser bildet die Grundlage für fast alle modernen Bibelübersetzungen.

Leistung: Technische Gebäudeausrüstung
Auftraggeber: Westfälische-Wilhelms-Universität Münster

Fotos: Peter Grewer | Jörg Albano-Müller, Münster