projekte

Gebäude X Universität Bielefeld

Um Platz für die notwendigen Sanierungsmaßnahmen am Hauptgebäude der Universität Bielefeld zu schaffen, wurde ein Teil der Funktionen in das neu errichtete Gebäude X verlagert.
Der Neubau gliedert sich in einen zweigeschossigen Sockel sowie vier mehrgeschossige Ringe, in denen sich die unterschiedlichen Fakultäten befinden. Auf 27.500 m2 Nutzfläche bietet der Hochschulbau Raum für die zentrale Mensa des Studentenwerkes, Hörsäle, Seminarräume und verschiedene Fakultäten sowie für die zugehörigen Fachbibliotheken. Die Bielefeld Graduate School in History and Sociology, das Institut für Wirtschafts- und Technikforschung sowie das Interdisziplinäre Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung sind ebenfalls im Gebäude X untergebracht.
Das Eingangsforum als kommunikatives Zentrum der Anlage bietet Identität und Orientierung. Wechselnde Blick-beziehungen durch die Höfe entlang der Erschließungsachse fördern die Wahrnehmung und Kontaktaufnahme von Studierenden und Lehrenden der unterschiedlichen Fakultäten. Die durchlaufende Mensaterrasse dient als prägendes Motiv an der Nahtstelle zum Campus.
Seriell gefertigte Bauelemente, nachhaltige Materialien und eine integrale, innovative Technik stehen für einen ressourcenschonenden, energieeffizienten und wirtschaft-lichen Ansatz. Umgesetzt wurde eine Ausrüstung mit einer Nahwärme-/Nahkältenetz-Kombination, einer Betonkern-aktivierung sowie Präsenzmeldern und Luftqualitätsfühlern für die nutzungsabhängige Klimasteuerung. Unter dem Vorplatz des Gebäudes befindet sich ein Geothermiefeld, außerdem versorgt das angrenzende Heizkraftwerk den Neubau mit energieeffizienter Nahwärme.

Gebäude X eröffnet
grüne Details
In der Mensa

Leistung: Generalplanung LPH 1-9
Bauherr: BLB NRW, Niederlassung Bielefeld

Fotos: Olaf Mahlstedt, Hannover