projekte

Heinrich-Böll-Oberschule, Berlin-Spandau

Die Heinrich-Böll-Oberschule in Berlin-Spandau ist in einem provisorischen Schuldorf untergebracht, da das ursprüngliche Schulgebäude aufgrund der Schadstoffbelastung abgerissen werden musste. Die provisorischen Gebäude entsprechen jedoch nicht dem Bedarf einer gebundenen Ganztagsschule und sollen daher ohne Störung des Schulbetriebes durch einen Neubau ersetzt werden. Die Berliner Senatsverwaltung hat daher einen Realisierungswettbewerb ausgelobt, der im August 2017 entschieden wurde. agn Niederberghaus & Partner wurde bei diesem Wettbewerb mit dem zweiten Preis belohnt. Positiv bewertete die Jury unter anderem die Positionierung der vier Einzelbaukörper um eine grüne Mitte, die die Ablesbarkeit der Teambereiche Gliederung ermöglicht.

Leistung: Wettbewerb, 2. Preis
Auslober: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Berlin

Modellfotos: agn